Dienstag, 10. Januar 2017

„Silicon Valley für erneuerbare Energien“ in Hamburg-Bergedorf?

Rund 60 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft haben im Dezember das Projekt „Norddeutsche Energiewende – NEW 4.0“ gestartet, finanziell gefördert vom Bundeswirtschaftsministerium. Modellhaft, aber auch mit echten Anlagen bei Industrie- und Energieunternehmen, soll bis 2020 dargestellt werden, wie Hamburg und Schleswig-Holstein bis zum Jahr 2035 komplett mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden können.
Quelle: welt/N24, Olaf Preuß, 05.01.2017
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article160876086/Silicon-Valley-fuer-erneuerbare-Energien-in-Bergedorf.html

343 Milliarden Euro investiert China in Erneuerbare

China treibt den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter voran. 343 Milliarden Euro (2,5 Billionen Yuan) will die Regierung in den kommenden fünf Jahren in den Zubau von Grünstromanlagen stecken. Die Grünstrom-Offensive soll demnach bis 2020 rund 13 Millionen neue Jobs schaffen. Rund 138 Milliarden Euro könnten der Solarkraft zukommen (das entspräche einem Zubau von etwa 1.000 großen Solarkraftwerken).

Mehr dazu siehe: http://bizz-energy.com/china_will_343_milliarden_euro_erneuerbare_investieren
Jana Kugoth, 05.01.2017

Böden als biologische Kohlenstoffsenken

In der Klimadebatte wird die Rolle der Böden im globalen Kohlenstoffkreislauf unterschätzt.
Böden speichern mehr Kohlenstoff als Atmosphäre und Vegetation zusammen.
Gastkommentar
von Jens Leifeld und Hans-Rudolf Oberholzer in der nzz am

Montag, 9. Januar 2017

Horizont des Erneuerbaren-Wachstums ist noch lange nicht erreicht


Deutliche Kostenrückgänge 2015 und verantwortungsbewusste Klimapolitik in Schlüssel-Ländern werden laut IEA in den nächsten 5 Jahren für mehr Wachstum sorgen als ursprünglich angenommen.
Nach Aussage der Internationalen Energieagentur (IEA) haben umweltfreundliche Grünstromanlagen 2015 die Kohle als weltweit größte Energiequelle abgelöst. Dieses Rekordergebnis stimmt zuversichtlich. Über 60 Prozent der zusätzlichen Kraftwerks-Kapazität werden in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich von Erneuerbaren bereitgestellt. Sie bleiben damit die am schnellsten wachsende Energiebranche, meint die Agentur.

In der neuesten Version ihres „Medium-Term Renewable Market Reports“ geht die IEA von 13% mehr Wachstum der Erneuerbaren aus, als sie noch in ihren Vorjahres-Prognosen erwartet hatte. 2021 würden dann 28% des Weltstroms aus Grünstromanlagen kommen (2015.waren es 21%). In Europa und den USA erwartet die IEA, dass die Erneuerbaren schneller wachsen werden als der Bedarf an zusätzlicher Energie.
Im letzten Jahr seien 66 GW an Turbinen und 49 GW an Solarpaneelen neu ans Netz gegangen, so die IEA. In Asien sorge v. a. auch die starke Luftverschmutzung in den Städten für mehr saubere  EE-Kraftwerke.
Mehr dazu: bizz energy 26.10.2016, Tim Lüdtke
http://bizzenergytoday.com/iea_korrigiert_wachstumserwartungen_f%C3%BCr_erneuerbare_nach_oben

Vom Kohle-Ausstieg ist nichts zu sehen


Pariser Klima-Abkommen hin oder her: Die Kohle-Industrie bleibt trotz massiven Drucks von allen Seiten beliebt bei ihren Befürwortern. Sie wird sogar scheinheilig als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer gepriesen, Armut zu bekämpfen und Fortschritt zu bringen. Ein gefährlicher Trugschluss, sagen 12 internationale Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, u. a. Misereor, Oxfam und das britische Overseas Development Institute. Sie fordern stattdessen, auf dezentrale Erneuerbare Energien zu setzen.

Auch wenn es kaum zu glauben und noch weniger zu verstehen ist, derzeit sind weltweit mehr als 2.400 neue Kohlekraftwerke in Planung. Allein in China sind über 600 Gigawatt (GW) Zubau an Kohlekraftwerken geplant. Doch der Rückgang extremer Armut in China ist nicht der Kohle-intensiven Industrialisierung zu verdanken, sondern v. a. Verbesserungen in der Landwirtschaft.

Indien plant gut 300 GW neue Kohlekraft. Doch auch hier kommen wohl keine großen Verbesserungen für die Armen, die meist auf dem Land leben und bisher gar nicht an die Elektrizitätsnetze angeschlossen sind. Der bisherige Kohlezubau hat diesen abgehängten Bevölkerungsteilen ja auch nicht geholfen.

Die weltweite Zunahme an verfeuerter Kohle bedroht stattdessen gerade diese armen Menschen weltweit, warnen Umwelt- und Entwicklungs-Organisationen. Die Weltbank habe berechnet, dass ein globaler Temperaturanstieg um zwei Grad weitere 100 Millionen Menschen in Armut stürzen würde. Denn die Auswirkungen des durch fossile Brennstoffe angeheizten Klimawandels würden als Stürme, Überflutungen und Dürren deren Lebensgrundlagen zerstören.

Würde nur ein Drittel der geplanten Kohlekraftwerke errichtet, bliebe das Zwei-Grad-Ziel des Pariser Klima-Abkommens unerreichbar, wodurch noch mehr Klimakatastrophen und Armut ausgelöst würden. Eine nie gekannte, gigantische Flüchtlingswelle wäre die Folge.

Die Lösung für das Dilemma lautet: Ausbau der erneuerbaren Energien. Es wäre auch die günstigere Alternative. Mit kleinen Anlagen könnte eine dezentrale Versorgung garantiert und ein kostspieliger Netzausbau erspart werden – ein Problem, das Deutschland und China zu schaffen macht. Damit werde man den Ansprüchen der ärmeren Landbevölkerungen gerechter und schütze sie nachhaltiger vor Verschlechterungen ihrer Situation.
Mehr dazu, siehe: bizz energy, 25.10.16, Arm durch zu viel Kohle, von Tim Lüdtke
http://bizzenergytoday.com/arm_durch_zu_viel_kohle

Freitag, 6. Januar 2017

Wasserstoff-Wasser

Der neue Lourdes Hydrogen Generator zum Anreichern von reinem Wasser mit molekularem Wasserstoff wird noch bis zum 15. Januar mit dem einmaligen Einführungs-Rabatt von 200,00 € Preisnachlass ausgeliefert. Ab Kalenderwoche 3 gibt es keine Preisaktionen mehr im deutschsprachigen Raum.

Regenerierendes Wasserstoff-Wasser - Anti Aging für Zuhause:
http://wasser-hilft.blogspot.de/2016/12/regenerierendes-wasserstoff-wasser-anti.html

Wasserstoff ist das perfekte Antioxidans, weil ...
http://wasser-hilft.blogspot.de/2016/12/wasserstoff-ist-das-perfekte.html


Dienstag, 27. Dezember 2016

Wasserstoff ist das perfekte Antioxidans, weil ...
  • Wasserstoff wirkt in JEDER Zelle - sogar bis auf Zellkernebene und
    passiert auch die Blut-Hirn-Schranke ungehindert.
  • Wasserstoff neutralisiert NUR die überaus schädlichen Hydroxyl-Radikale und
    lässt die wichtigen Signalmoleküle der körpereigenen Immunabwehr unverändert.
  • Wasserstoff zeigt keine negativen Nebenwirkungen.
  • Wasserstoff hebt das antioxidative Niveau des Körpers deutlich an.
  • Wasserstoff hinterlässt kein "Abfallprodukt" im Körper,
    sondern nur reines Wasser.

Vorteile des Lourdes Generators: 
  • Der Lourdes Generator erfordert keinen festen Anschluss an die Wasserzufuhr.
    Sie können damit in jedem Raum (mit Stromanschluss) Wasserstoff-Wasser erzeugen
    und wertvollen Platz in der Küche sparen (obwohl das ästhetische Gerät auch
    ein echter Hingucker ist).
  • Er ist transportabel und kann unkompliziert auch auf Reisen mitgenommen werden.
  • Er kann aus entmineralisiertem Umkehrosmosewasser oder mineralfreiem Wasser
    aus Destilliergeräten Wasserstoff-Wasser machen,
    ohne etwas an der Reinheit des Ausgangs-Wassers zu ändern.
  • Er kann auch mit leicht mineralisiertem, weichem Mineralwasser betrieben werden
    wie z. B. Lauretana, Plose, Black Forrest, Volvic, Monte Calrn.
  • Der pH-Wert wird nicht erhöht. Deshalb kann das Wasserstoff-Wasser
    zu allen Tageszeiten getrunken werden, auch zum Essen.
  • Erreicht wird ein optimaler Wasserstoffgehalt bis zur natürlichen Sättigungsgrenze
    des Wassers.
  • Der Lourdes Generator desinfiziert sich selbst durch die Produktion von Ozonwasser.
    Damit vermeiden Sie eine Verkeimung der Gefäße und des Wassers.


  • Die Kammern für Wasserstoff-Wasser und Ozonwasser (zum Desinfizieren)
    sind räumlich getrennt, deswegen bleibt das Wasserstoff-Wasser rein und
    enthält keine freien Radikale.
  • Das Gerät hat sehr geringe Folgekosten pro Jahr.
  • Das vom Lourdes Generator hergestellte Wasser hat eine lange Haltbarkeit:
    Abgefüllt in verschlossenen Glasflaschen ist auch nach 10 bis 12 Stunden
    noch ein relevanter Wasserstoffgehalt messbar.
  • Der Lourdes Generator wird mit Gleichstrom betrieben. Sie vermeiden dadurch Elektrosmogbelastung des Wasserstoff-Wassers mit Wechselstromfrequenzen.
  • Mit dem Lourdes Generator können Sie nicht nur Wasserstoffwasser herstellen,
    sondern auch desinfizierendes Ozonwasser – zum Beispiel für die gründliche Reinigung
    von Obst und Gemüse.
Mehr Information erhalten Sie von www.Wasser-hilft.de. Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich beraten:  06438 -5106.

Regenerierendes Wasserstoff-Wasser - Anti Aging für Zuhause:
http://wasser-hilft.blogspot.de/2016/12/regenerierendes-wasserstoff-wasser-anti.html 
 

Regenerierendes Wasserstoff-Wasser - Anti Aging für Zuhause

Wissenschaftliche Forschungen zeigen:
Altern ist die zunehmende Schädigung der Zellen durch freie Radikale - insbesondere durch die gesundheitsschädlichen Hydroxyl-Radikale (OH). Diese entreißen benachbarten Molekülen ein Elektron - und verwandeln damit diese wiederum in ein freies Radikal usw. Im schlimmsten Fall kann dadurch das Erbgut geschädigt werden.

Treffen die äußerst aggressiven Hydroxyl-Radikale (OH) jedoch auf ein Wasserstoff-Atom (H), verbinden sie sich dauerhaft zu H2O, einem harmlosen Wassermolekül.
Alterung ist Folge von oxidativem Stress. Es ist der gleiche Prozess, der Eisen rosten, angeschnittenes Obst braun werden oder Butter ranzig werden lässt.

Wasserstoff durchdringt den gesamten Körper und wirkt bis in den Zellkern.

Wasserstoff, das kleinste existierende Molekül, ist fähig, alle Membranen und alle Barrieren des gesamten Körpers zu durchdringen. Wasserstoff löst sich sowohl in Wasser als auch in Öl und kann deshalb auch in die Zellen eindringen, deren äußere Schicht aus Lipiden (Fett) besteht und die innen mit Wasser gefüllt sind.
 
Wasserstoff dringt auch durch die Blut-Hirn-Schranke, die größere Moleküle zurückweist, und kann so auch im Gehirn Oxidation ausgleichen und freie Radikale neutralisieren.
Wasserstoff verbindet sich mit OH-Molekülen – den freien Radikalen im Körper – und macht sie unschädlich. Das ist genau das, was alle Antioxidantien (in meist teuren Nahrungsergänzungsmitteln) im Körper auch tun sollen.
 
Entscheidende Unterschiede und damit Vorteile des wasserstoff-angereicherten Wassers:
Da das Wasserstoffmolekül das kleinste Molekül überhaupt ist, gelangt es im Körper überall hin.
Es diffundiert auch durch jede Zellmembran und neutralisiert OH-Radikale sogar im Zellkern.

Komplexe Molekülverbindungen von Antioxidantien (mit hohem Redox-Potenzial) können Zellmembranen jedoch nicht einfach durchdringen und bleiben daher oft wirkungslos.
Außerdem neutralisieren antioxidative Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamine auch die vom Körper selbst hergestellten, wichtigen freien Radikale, die für das eigene Immunsystem benötigt werden.
  • Wasserstoff (H) verbindet sich dagegen vor allem mit den unerwünschten
    Hydroxyl-Radikalen (OH) zu harmlosem Wasser (H2O).
  • Wasserstoff zeigt daher keine negativen Nebenwirkungen.
  • Wasserstoff hebt das antioxidative Niveau des Körpers deutlich an.
  • Wasserstoff hinterlässt kein "Abfallprodukt" im Körper, sondern nur reines Wasser.
Albert von Szent-Byörgy - Nobelpreisträger für Physiologie und Medizin und  Entdecker des Vitamin C - sagt über Wasserstoff:
"Unser Körper kennt wirklich nur einen Treibstoff: Wasserstoff."

Jetzt können auch Sie die Vorteile von Wasserstoff-Wasser - dem idealen Anti Aging Mittel - selbst zuhause nutzen, siehe:  www.Wasser-hilft.de/wasserstoffwasser.htm.
.

"In über 600 wissenschaftlichen Tests und Studien wurde die therapeutische Wirksamkeit von molekularem Wasserstoff zweifelsfrei nachgewiesen. Insbesondere gilt Wasserstoff als ein sehr effektives Antioxidans, das bekannten Antioxidantien wie z. B. Vitamin C in wichtigen Punkten überlegen ist."
Quelle: Molecular Hydrogen Foundation,  http://molecularhydrogenfoundation.org/studies/

Wasserstoff ist das perfekte Antioxidans, weil ...