Samstag, 29. November 2014

Milliarden Menschen müssen entsalztes Meerwasser trinken

Wenn die Entwicklung so weiter geht wie derzeit, müssen im Jahr 2050 zwei Drittel aller Menschen am Meer als Trinkwasser nur noch entsalztes und gefiltertes Meerwasser trinken.
Von gesundem, natürlichem oder gar bioenergetisch lebendigem Wasser kann dann keine Rede mehr sein.
Die Horror-Vision des Natur- und Wasserforschers Viktor Schauberger scheint unausweichliche näher rückende Realität zu werden.

Literatur-Empfehlung dazu:

Schauberger, Jörg: Viktor Schauberger - Das Wesen des Wassers
Originaltexte, herausgegeben und kommentiert von Jörg Schauberger,
AT,
Baden CH, 2. Auflage, 2007, 374 Seiten, Format 15,7 x 23,3 cm, Zahlreiche Abbildungen und Skizzen, Gebunden, Pappband, € 24,90


Alexandersson, Olof
: Lebendes Wasser. Viktor Schauberger und das Geheimnis natürlicher Energie. Ennsthaler, Steyr, 13. Auflage, 2013, 264 Seiten, Format 16,5 x 24 cm, Zahlreiche Fotos und Skizzen, Pappband, € 19,90



Beide Bücher hier für Sie rezensiert: www.Wasser-hilft.de/wasser_buecher.htm

Die Wüste wächst - Der Durst auch. Wüste so groß wie Deutschland

Die Wüstengebiete der Welt dehnen sich rapide aus. Alle 3 Jahre erobern sie eine Fläche so groß wie ganz Deutschland.

Wir denken bei Wassermangel meist an die trockenen Gebiete der Sahara. Doch der Durst hat längst auch schon die Metropolen der Nordhalbkugel erreicht.

In Peking (Beijing) gibt es pro Einwohner weniger Wasser als in den Wüstengebieten im Nahen Osten. Durch die Klimaveränderung und das Bevölkerungswachstum ist das Grundwasser der Metropole in 20 Jahren aufgebraucht. Die Chinesen bauen einen künstlichen Fluss (ein Kanalsystem) Richtung Beijing, der alle Rekorde der Menschheitsgeschichte schlägt. Damit wollen sie das Wasser von Südwesten nach Nordosten liefern und müssen dabei 700 Flüsse überqueren. Selbst wenn er wie geplant fertig werden sollte, wird er dennoch zu wenig Wasser in die Hauptstadt liefern. Müssen bald 80 Millionen Menschen umgesiedelt werden???

Indien arbeitet an der Green Revolution, doch dadurch sinkt das Grundwasser weiter. Unter der Hauptstadt Dehli ist das Grundwasser bereits soweit abgesackt, dass ganze Stadtteile von Wassertanklastwagen versorgt werden müssen.

In Californien bleiben die größten und fruchtbarsten Farmen und Plantagen der USA ohne Wasser. Die einst atemberaubend fruchtbare Landwirtschaft steht vor dem Totalkollaps, weil die wasserhungrigen Mega-Cities im Süden (wie Los Angeles) die Wasserrechte in den Rocky Mountains und vom Colorado River gekauft haben und für die Ernährung der Bevölkerung kein Wasser mehr übrig bleibt. Wie lange werden die Hungrigen und Durstigen die Unzahl an Swimming Pools und Golf Plätze noch hinnehmen???

Wir Deutschen haben dank des Regens zwar noch genug Wasser in unseren Flüssen und Seen, aber auch wir sind gezwungen, unseren Wasserverbrauch einzuschränken. Allerdings nicht den beim Duschen, sondern den indirekten durch unseren immensen Konsum. Wir sollten immer daran denken:

1 kg Paprika verbraucht 85 Liter Wasser, 1kg Rindfleisch verbraucht 15.000 Liter Wasser - von unnötigen Kleidungsstücken und technischem Schnickschnack ganz zu schweigen.

Die Deutsche Bevölkerung verbraucht 80.000.000.000.000.000 (80 Billiarden) Liter "fremdes" Wasser pro Jahr. Wasser, das in den Teilen der Welt, aus denen unsere importierten Waren kommen, dringend zum Leben der Menschen dort gebraucht würde. Wann haben wir die Welt zu Tode konsumiert???

Quelle:  "DURST!", 11. November 2014, 20.15 Uhr, Dokumentation von Angela Andersen und Claus Kleber im ZDF, Teil 2 von Hunger und Durst













Mittwoch, 5. November 2014

Original Martin Wasserwirbler® für Wasserhahn, Dusche, Gartenschlauch...

Vor einem Jahrhundert hat der Naturforscher Viktor Schauberger den Effekt der Wasser-Vitalisierung durch den eindrehenden, zentripetalen Sog des Wirbels entdeckt. Von ihm stammt auch der Begriff "Lebendes Wasser" (Buchtitel von Olof Alexanderson).
Sein Sohn Walter Schauberger hat als Mathematiker die geometrisch ideale Form dieses Wirbels (einem hyperbolischen Trichter ähnelnd) berechnet.


An der Pythagoras-Kepler-Schule (PKS) in Lauffen/Bad Ischl (Austria) wurde 1972 die Idee zum „Original Martin Wasserwirbler“ geboren. Bau-Ing. Wilhelm Martin setzte nach einem Seminar bei Walter Schauberger das theoretische Wissen vom “einrollenden Prinzip” als Erster in die Praxis um. Daher stammt der Name „Original Martin Wasserwirbler“.

8 Jahre später wurde das Erstmodell mit dem Auslauftrichter, exakt geformt nach dem Tongesetz von Walter Schauberger durch Jens Fischer hergestellt. Seit 33 Jahren ist der „Original Martin Wasserwirbler“ in tausenden Haushalten, Betrieben, technischen Anlagen und Gärten im Einsatz.

Diesen einzigen von Schauberger zertifizierten Wasserwirbler, erhalten Sie in 8 Versionen (6 davon innen komplett vergoldet) von Wasser-hilft.de. Damit können Sie Ihr Leitungswasser strukturieren und energetisieren, nicht nur Ihr Flaschen- und Umkehrosmosewasser.  Sie erhalten auch Handgriff (für die Dusche), Adapter und Kugelgelenk.

"Wirbelwasser® ist die eingetragene Handelsmarke der Firma Fischer GmbH und bezeichnet Wasser,
 das den Original-Martin-Wasserwirbler durchlaufen hat."


 Mehr dazu siehe: www.Wasser-hilft.de/martin_wasserwirbler.htm