Mittwoch, 26. Oktober 2011

Weltgrößter Trinkwasserspeicher

Pro Jahr brechen 350 Milliarden Tonnen Eis (Süßwasser-Trinkwasser) in Grönland von Gletschern ab und schmelzen im Meer (wodurch der Meeresspiegel beständig steigt).
Würde ein Eisberg von 6,6 Millionen Tonnen vom Atlantik im Süden Grönlands zu den Kanarischen Inseln (vor Afrika) geschleppt werden, kämen davon dort noch 4 Millionen Tonnen an. Technisch ist das möglich.

Diese Menge reicht, um 70.000 Menschen ein ganzes Jahr lang mit Trinkwasser zu versorgen.
Ökologisch wäre das kein großes Thema, denn das Eis schmilzt so oder so.

Wenn alles Eis auf Grönland geschmolzen ist - die Gletscher sind zum Teil 3.000 Meter dick - könnte der Meeresspiegel weltweit um bis zu 7 Meter steigen.
40% der Weltbevölkerung leben derzeit am Meer, vor allem in großen Städten, in einer Höhe von unter 1 Meter!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten